iSandla nqeSandla

WASSER FÜR UMWELTSCHUTZ

IZULU WATER & ENVIRONMENTAL CONSERVATION NPC

iSandla nqeSandla



WASSER

Teil unserer sozialen Verantwortung und Einsatz ist unser Projekt Trinkwasser zu den hiesigen Gemeinden hier zu bringen. Wasser, ist für die meisten von uns leicht zugänglich, Wasserhahn aufdrehen und schon haben wir Wasser.

Für viele andere wie auch hier in einer der ärmsten Regionen Südafrika‘s „KwaZulu Natal“, ist dies nicht so einfach, sondern ein täglicher Kampf. Wassertanks liefern wenn denn vorhanden, Wasser an Sammelstellen.

Es ist traurig zu sehen, wie Kinder, oft nicht älter als 6 und Frauen, 210 L Fässer kilometerweit nach Hause rollen, um die Familien mit Wasser zu versorgen.

Obwohl der Zugang zu sauberem Wasser in der südafrikanischen Verfassung verankert ist, ist fast jeder 10. Südafrikaner von sauberem Wasser abgeschnitten. Ja Südafrika ist mit seinem warmen und trocknen Klima und wenig Regen eines der wasserärmsten Länder weltweit. Und schlimmer noch, laut Experten wird Südafrika durch den Klimawandel ab 2030 eine Wasserversorgungslücke von 17% erreichen.

Ironischerweise ist diese Gegend selbst reich an unterirdischen Flüssen und somit an Trinkwasser. Jedoch können es sich die Einheimischen, mit die Ärmsten des Landes, nicht leisten Bohrungen zu machen um an eine eigene Wasserversorgung zu gelangen.

Hier wollen wir Bohrungen finanzieren und Pumpen mit Generatoren und Wasserfässern installieren, so dass Jeder und zu jeder Zeit Zugang zum Wasser hat. Einen 10-Meter Wasserstand werden wir bei einer Bohrungstiefe von 30 Metern erreichen. Rund 2.000 Euro sind nötig für eine dieser Installationen.

Wir werden euch auf dem Laufenden halten, so dass Ihr sehen könnt, wie wir alle gemeinsam Leben erleichtern und verändern können.


Umweltschutz

Wem ist wohl einfacher zu erklären, dass Umweltverschmutzung unsere Erde und unser Wasser zerstört, wenn nicht Menschen, die täglich um ihr Trinkwasser kämpfen müssen?

Unsere Vision ist es, den Kindern und hiesigen kleinen Gemeinschaften unsere Umweltbildungsprogramme mit unserer Umweltpräsentation zu vermitteln. Ebenso wird dies ein Bestandteil unserer feierlichen Einweihung von einem Wasserbrunnen sein.

Desweiteren werden wir reguläre Clean-Ups mit den Schulkindern organisieren.

Unsere Meere sind die größten Müllkippen der Erde: 100-150 Millionen Tonnen Müll liegen auf dem Meeresboden. Davon 60% Plastik. Jährlich kommen ca. 10 Millionen Tonnen hinzu.

Die Meere geben uns Wasser und die Luft zum Atmen - ohne Meer - kein Leben auf unserem Planeten ERDE.