BOREHOLE 13

Ntshingwayo Secondary School

Water for 215 students


IZULU WATER & ENVIRONMENTAL CONSERVATION luxembourg asbl

iSandla nqeSandla


 


Eine kleine Geschichte zu diesem "Borehole"

Bei meinem Besuch in Luxemburg im November 2019, rief mich Marc Graas an. Er hat mich zu seiner Familie zum Abendessen einladen und wollte mit mir über mein Wasserprojekt sprechen. Joëlle, Marc und die beiden Kids, Anne und Philippe, die keine Kids mehr sind, lernte ich damals auf einer gemeinsamen Taucherreise nach Aegpyten kennen. Marc, der ein eigenes Business führt, erzählte mir, dass er vor 5 Jahren damit aufgehört hätte am Ende des Jahres, seinen Kunden Geschenke zu überreichen. Er würde diesen dafür vorgesehenen Betrag einer Organisation zukommen lassen. Die Worte "und dieses Jahr ist das Geld für dein Projekt bestimmt" klingt noch immer in meinen Ohren. Was für eine herrliche und lobenswerte Idee.

Marc, Joëlle, Anne und Philippe haben somit 2 Wassergraben finanziert. Ihr seid Menschen, die die Welt ein Stück BESSER machen. 

Danke schön.

Ich fuhr zum ersten Besuch zu dieser Ntshingwayo Secondary Schule. Der Weg, das könnt ihr euch eigentlich gar nicht vorstellen ging über 45 Minuten nur durch Sandstrassen, Gestrüpp und Busch.

Ohne ein Auto mit 4x4 Auto schafft man solche Strecken nicht. Der Drill-Meister Jaco hat mich hingebracht, weil ich zu der Zeit noch kein eigenes Auto hatte.

Der Prinzipal dieser Secondary School ist Mister Biyela. Er führte uns rum - und ich staunte nicht schlecht wieviele Schüler diese Schule beherbergt. 215 an der Zahl.

Das Wasser bezog die Schule von unserem Sibaya Lake, Süsswasser, aber schmutzig. Wieder ein herrliches Projekt, mit diesem Borehole - weil wir auch den Sibaya Lake, den grössten Naturwasser-Fluss in ganz Südafrika, schützen können.

Trinkwasser für die Schule und Umweltschutz für unseren Unesco Weltkulturerbe - Sibaya Lake. Wunderbar.


First visit: 15.01.2020 


Drilling: 10.02.2020


Water flows: 21.02.2020

Inauguration: 06.03.2020